Banja Luka

Wir sind dann nach Banja Luka gefahren. Das ist die Hauptstadt der Republika Srpska und die zweitgrößte Stadt in Bosnien-Herzegowina, 230.000 EW. Eine etwas gesichtslose Stadt, aber doch sehr alt: vorzeitliche Pfahlbausiedlungen, die Illyrer siedelten auch hier und dann kamen die Römer. Die Osmanen eroberten 1463 die Stadt, Ende des 17. Jh. kamen die Österreicher und gaben der Stadt ein europäischen Aussehen. Die deutsche Luftwaffe zerstörte viele Gebäude. Viele tausend  Roma, Juden und Serben wurden von ihnen getötet. Im Rahmen des Aufbaus nach dem Krieg entwickelte sich die Stadt im jugoslawischen Verbund zu einer Industriestadt. Am 26. und 27. Oktober 1969 wurden bei einem schweren Erdbeben 50.000 Bewohner obdachlos. Es gab viele tausend Verletzte und 15 Tote. Eine  stehengebliebene Uhr auf dem Marktplatz und eine Wandtafel erinnern daran.

Während der Jugoslawienzerfallskriege gab es kaum Zerstörungen, allerdings wurde der überwiegende Teil der nichtserbischen Bevölkerung drangsaliert, verfolgt und letztlich vertrieben. Serben, die an anderen Stellen des Landes vertrieben wurden, siedelten sich in der Stadt an.

Ohne Politik geht es in Bosnien nicht! Auf der Hinfahrt gab es immer mehr Straßenkontrollen. Angehalten wurden nur Busse mit (jungen) Männern. Karl und ich spekulierten darüber, was das wohl zu bedeuten hat. Flüchtlinge, junge Rekruten, die von ihren Kollegen freundlich begrüßt werden? Bei der Einfahrt in die Stadt dann Straßensperren, noch viel viel mehr Polizei und auch viele viele  Busse voller Menschen. Auch die Straßen der Innenstadt waren voller fahnentragender Demonstranten. Eine große Bühne war auf dem zentralen Platz aufgebaut, wummernde Musik schallte über den Platz. Mit den Geschichten der letzten Jahre im Hinterkopf war mir etwas ängstlich.

BJ Demo BJ Demo 2

Wir hatten uns ein Hotel in der Innenstadt ausgesucht, mitten im Demonstrationstrubel. Auch für die Fußgänger waren Straßen bis auf kleine Durchlässe abgesperrt. Es wurde klar, von 12 bis 15 Uhr gab es eine große politische Veranstaltung mit tausenden von Teilnehmern, „unser Präsident braucht unsere Unterstützung“ erklärte uns ein Demonstrant. Das Hotel mit Restaurant mitten im Trubel schien ein Zentrum für die Politiker zu sein. Sie sagten uns zwar ein Zimmer zu, allerdings erst nach 15.00 Uhr. Ok.

Wir wanderten also ein bisschen durch die Stadt, tranken Kaffee (wobei fast alle Cafes geschlossen hatten) , besuchten die Touristeninformation und gingen dann in die Kunstgalerie. Hier gab es eine Sonderausstellung mit Werken von Damien Hirst; New Religion. Die Kunstgalerie in Banja Luka ist auch der Ort, an dem man sich standesamtlich trauen lassen kann. Vor dem Haus spielte gerade ein Romakapelle dem frisch vermählten Paar auf und die Gäste tanzten.

BJ Hochzeit

Die Hirstaustellung war interessant. Ich hatte vorher noch nie Werke von ihm gesehen. Manches hat mir gefallen, vieles hat sich mir aber auch nicht erschlossen. Die Zuordnung von Medikamenten zu Jüngern Jesu konnte ich nicht nachvollziehen. Der Wirkstoff und der Jünger, welche Verbindung gibt es da und was haben diese oder jene Medikamente und die auf dem Bild gezeigte Dosierung mit dieser oder jener Station des Kreuzwegs zu tun?

BJ Damien Hirst 1 BJ Hirst 2

Gegen 15.00 Uhr gingen wir durch dann durch die abziehende Menge der Demonstranten ins Hotel. Ich konnte beobachten, wie sich langsam in in Etappen alles auflöste. Zuerst verschwanden die Demonstranten, die Polizisten regelten den Verkehr, weitere Polizisten und Wachleute, offensichtlich aus der ganzen Republika Srpska herangezogen, sahen entspannter aus und versammelten sich. Mache holten sich eine Pizza, ein Eis oder Kaffee. Die Müllmänner tauchten mit ihren Besen und Reinigungswagen auf und säuberten den Platz und die Wege. Dann fuhren auch die auswärtigen Polizisten in ihren Bussen ab. Zum Schluss öffneten die Geschäfte wieder und die Gastronomen stellten Tische und Stühle auf die Straße. Auch die Journalisten, Fernseh- und Fotoleute verließen den Innenstadtbereich. Nur manche Lautsprecherwagen fahren jetzt noch durch die Straßen und verbreiten mir unverständliche Parolen. Die Demonstration hat friedlich geendet. Wie gut.

BJ Journalisten1 BJ Journalisten 2

Und um was ging es? Die regierende Partei und die Opposition hatten ihre Anhänger aufgerufen, Präsenz zu zeigen und ihre Meinung kund zu tun. Hier und hier gibt es erste Berichte über die Veranstaltung. Im Kern geht es um die Frage der Zukunft der Republika Srpska. Soll dieser Teil den Weg der Integration in die EU intensiv weiter verfolgen oder kann die Abspaltung von der Föderation und die Annäherung an Serbien das Ziel sein. Damit geht es auch um die Zukunft des Staates insgesamt. Ich kann den Standort der einzelnen Parteien und die Ehrlichkeit ihrer Politik nicht einschätzen. Wir haben mit einem jüngeren Mann gesprochen, dessen Meinung war, dass es im Prinzip egal sei. Alle Politiker steckten das  Geld sowieso in die eigene Tasche. Da seien sie alle gleich. Das massive Polizeiaufgebot wurde gebraucht um die beiden Parteien auseinander zu halten.

Wir haben am Nachmittag noch einem kleinen Gang durch die Stadt gemacht. Leider hat das Museum über die Geschichte der Republik Srpska außerplanmäßig geschlossen, aber das Denkmal der unglücklich verliebten Safikada fanden wir (mit Schwierigkeiten). Der Tag endet im Hotelrestaurant mit guten Steaks und bei Barmusik. Die Zimmer des Hotels haben einen deutlich geringeren Standard und bedürfen der Renovierung. Zepter (die von dem Museum in Belgrad) steht dafür schon in den Startlöchern.

BJ Liebe 2BJ Liebe 1

Morgen verlassen wir dann endgültig Bosnien-Herzegowina. Weiter geht es nach Kroatien.

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Mechthild Verfasst von:

Ein Kommentar

  1. Stallmeyer Hans Günter
    15. Mai 2016
    Antworten

    Es wünschen Euch frohe Pfingsten Mechthild u. Hans Günter. Wir Haben unseeren Spanienurlaub beendet. Euch wünschen wir einen guten Reiseverlauf. Wie es weitergeht mit Euch verfolgen wir im Internet, Sonst sehen wir uns wieder beim Tulpenbaumblütenblühfest. mfgMechthild und Hans-Günter.

Schreibe einen Kommentar zu Stallmeyer Hans Günter Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.