Tip 4.1 wie man von Narva nach Russland kommt

also klar ist ja, dass man ein Visum braucht, was man sich aber schon vorher in Deutschland besorgt hat. Einfach so an die Grenze fahren und dann warten, das geht gar nicht. Hier gibt es einen anderen Weg und nur den! Und der geht wie folgt:

man muss sich elektronisch registrieren. Das geht auch schon Tage oder auch Wochen vorher, man geht im Internet auf die Seite www.eestipiir.ee. Dort kann man rechts oben bei den Sprachen auch Englisch auswählen. Dann wählt man „reserve“, dann „car“, dann „Narva checkpoint“, dann bei der Auswahl der bevorzugten Schlangenart (!) „pre-reserve“ und dann kommt man auf eine Seite, auf der man die gewünschte Einreise nach Datum und Tageszeit auswählen kann.

Wir wußten das alles nicht und waren dann damit konfrontiert, dass wir am nächsten Tag erst ab 14.00 Uhr eine Einreisemöglichkeit hatten (oder morgens um 6.00 Uhr, aber das wollten wir nicht).

Wenn man eine freie Zeit gefunden hat, kommt man auf eine Seite, auf der man jetzt die persönlichen Daten aller Reisenden eingeben muss (Name, Geburtsdatum, Geburtsort, Pass-Nummer, E-Mail-Adresse, Telefon). Danach kommt das Auto dran mit Nummernschild und Typ des Wagens und dann muss man nur noch Gebühren zahlen per Kreditkarte.

Wenn alles korrekt ist, erhält man eine Buchungsnummer, die das weitere Vorgehen steuert. Am ausgewählten Tag zur ausgewählten Zeit muss man sich auf einem Parkplatz am anderen Ende des Ortes einfinden und dort warten (mit vielen anderen Autos) bis auf einer Leuchttafel die Nummer erscheint.

Ich habe gedacht, die Buchungsnummer wird angezeigt, aber es ist das Autokennzeichen, was irgendwann aufleuchtet (bei uns heute nach 2 1/2 Std. Warten). Dann muss man zu der kleinen Hütte mit der Nummer 2 gehen, wo der „Aufseher“ sitzt und bekommt von diesem eine Bescheinigung, dass das Kennzeichen angezeigt worden ist.

Dann muss man innerhalb von 20 Minuten durch den Ort bis zum eigentlichen Grenzkontrollpunkt fahren, wo man in der Schlange auf der Strasse wartet, bis man durchgelassen wird. Alles sieht kriegerisch abgesichert aus mit hohen Gittern und Kameras. Wenn man länger als 20 Minuten benötigt, um dort zu erscheinen, wird man zurückgeschickt und muss neu buchen!!!

Zuerst kontrollieren einen die Esten und dann die Russen, wie sich das gehört. Uns hat die Gesamtprozedur heute 5 Std. gekostet, so dass wir entsprechend spät in Nowgorod ankamen. Die Freundin von unserem Vermieter meinte aber, sie hätten an dem Übergang auch schon 12 Std. gewartet….

Wie auch immer, alle waren freundlich, Fehler wurden uns verziehen und ich, Mechthild, habe mich wieder einmal über das Schengen Abkommen gefreut, dass uns fast immer so einfach Grenzen hat passieren lassen.

 

 

 

Neue Beiträge

Neue Kommentare

Karl Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.