Türkei – Edirne

Ganz kurz streifen wir auf unserer Reise auch die Türkei. Erdine liegt im Länderdreieck Griechenland -Türkei – Bulgarien und ist unser Tor nach Bulgarien, dem ersten großen Ziel der Reise. Direkt hinter der Grenze, in der Türkei, sah das Land plötzlich ganz anders aus. Orientalischer, chaotischer, fremder, kleine Tierherden am Straßenrand, weniger Straßenbefestigung, Moscheen statt Kirchen, andere Autotypen. Nur die Straßen waren immer noch leer und wir sind gut durchgekommen. Das Navi kennt kein Edirne, aber wir finden es und sogar das Hotel doch.

Erdine ist eine orientalische Stadt.

Edirne 1

Bei unserem Bummel besuchten wir die alte Moschee von 1454, zerstört durch einen Brand und später noch mal durch ein Erdbeben, aber immer wieder aufgebaut. Wir ziehen unser Schuhe aus und ich, Mechthild bedecke meinem Kopf mit dem Halstuch und wir dürfen das Gotteshaus besichtigen. Moscheen haben eine ganz eigene Atmosphäre. Kein Bilder aber die großen Schriftzeichen und die schönen mosaikartigen Bemalungen.

Edirne 6

Und es gibt eine alte Karawanserei, jetzt ein Hotel und verschiedene Märkte und Markthallen. Seifen, die wie Früchte aussehen, sind ein besonderes Mitbringsel, wir verzichten darauf. Auch Goldschmuck kaufen wir nicht.

Edirne 2 Edirne 4 Edirne 5

Aber wir probieren die Spezialität der Gegend, Ciğeri : Rinderleber in dünne Scheiben geschnitten und frittiert. Das sieht etwas grau aus, schmeckt aber ganz gut. Besonders gut ist es kombiniert mit roter sehr scharfer Soße und Joghurt mit Gurken. Und Köfte, Rinderhackfleischklopse, gibt es auch noch dazu.

Erdine Essen

Morgen fahren wir dann nach Bulgarien.

Nachtrag: Aber am nächsten Morgen sind wir in Erdine noch in den 1488 fertiggestellten Gebäudekomplex der u.a. eine eine Medizinschule, ein Krankenhaus und das Türkische Museum für die Geschichte der Psychiatrie enthält, gefahren. Wenn wir schon beide unser ganzes Berufsleben mit der Medizin und in der Psychiatrie zugebracht haben, so liegt das doch auf der Hand. Sehr gut hat es uns gefallen. Siehe Tip 3.

 

Neue Beiträge

Neue Kommentare

Mechthild Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.