Lettland – Alüksne (Marienburg)

schon wieder eine Marienburg, mag der Leser unseres Blogs denken, aber tatsächlich: neben der in Polen gibt es hier noch eine in der Stadt Alūksne, die auf unserem Weg gen Estland uns empfängt. Die Deutschordensritter haben auch hier im 14. Jahrhundert eine Burg angelegt, von der aber nur noch Mauerreste zu sehen sind.

Burgmauern

Wir sind bei wechselndem Wetter und immer wieder Regenschauern durch das ländliche Lettland gefahren, und ich habe gemerkt, wie groß der Unterschied ist zwischen dem intensiv besiedelten Westeuropa mit Städten und Dörfern alle paar Kilometer und der Weite und auch Leere der Landschaft hier. Einmal kam mir die Phantasie, ein Bauer mit seinem Planwagen würde hier entlang kommen, dann halten, einen Pflock in den Boden rammen und sich und seiner Familie sagen „so, hier bleiben wir, bauen ein Haus, und das gehört jetzt uns!!“. Die Dörfer wirkten oft sehr arm, die grauen Holzhäuser dominierten, aber Satellitenschüsseln gab es oft.

LettlandDorf2 LettlandDorf

Alüksne ist eine weitere kleine Zwischenstation. Ruhig, nichts los außer ein paar Halbstarken, die auf dem großen und jetzt leeren Parkplatz am See den Kavalierstart üben und Reifenspuren auf dem Asphalt ziehen. Kleiner Abendspaziergang am See auf die „Pils sala“ (Burginsel), wo die Ruinen sind und einige Vorbereitungen auf die kommende Sommersaison laufen. Es gibt hier im Ort irgendwo ein Bibelmuseum, das nach dem deutschen Pfarrer Ernst Glück benannt ist. Dessen Geschichte ist insofern interessant und weltgeschichtlich bedeutend, als er 1702 mit Familie und Magd gefangengenommen und nach Moskau gebracht wurde, und dort wurde diese Magd Martha letztlich die Geliebte von Peter dem Großen und dann selbst Zarin, bekannt als Katharina I.

Regendrohung2

Aber heftige Regenschauer beendeten den kleinen Ausflug rasch und dann feierten wir im Hotel-Restaurant unseren 42. Hochzeitstag!

Merken

Merken

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Karl Verfasst von:

2 Kommentare

  1. Anneliese
    Juni 14
    Antworten

    Herzliche Glückwünsche zum Hochzeitstag Ihr Weitreisenden in östlichen Sphären, Ich möchte nochmals ein paar Filzkniestrümpfe mitgebracht haben; damals haben wir solche auf einem Markt in Riga gesehen und gekauft!
    Gute Heimreise bald, ich bin jetzt auch mal weg: Reykjavik für eine Woche aber nur!
    Alles Gute
    Anneliese

    • Mechthild
      Juni 15
      Antworten

      Liebe Anneliese,
      viel Vergnügen
      Auftrag erledigt
      Schöner Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.